Messung an B304: Teure Raserei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberteisendorf - Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden von der Polizei bei Geschwindigkeitsmessungen vor Oberteisendorf am Dienstag aus dem Verkehr gezogen.

Durch die Polizei wurde am Dienstag, den 5. Juli, eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße 304 von Traunstein her kommend kurz vor Oberteisendorf durchgeführt.

Gut zwei Stunden wurde zwischen 10.30 Uhr und 12.30 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaft mit einem Lasermessgerät durch Beamte des Einsatzzuges aus Traunstein überwacht.

Gleich zwei Pkw-Fahrer erwartet jetzt ein Fahrverbot, da sie statt der erlaubten 100 km/h mit 148 bzw. 151 Stundenkilometern gemessen wurden. Hinzu kommt für die Beiden noch ein Bußgeld von jeweils 160 Euro und der Eintrag von drei Punkten in Flensburg.

Sieben weitere Verkehrsteilnehmer wurden ebenfalls beanstandet und müssen jetzt mit Verwarnungs- und Bußgeldern zwischen 30 und 80 Euro rechnen. Auch ein serbischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug hatte es übereilig. Statt der für seinen 40-Tonner erlaubten 60 km/h zeigte das Messgerät die stattliche Geschwindigkeit von 89 km/h an.

Über 100 Euro an Sicherheitsleistung für das Bußgeldverfahren musste der, sichtlich in Zeitdruck befindliche, Fahrer bei den Beamten hinterlegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser