Verkehrsunfall auf der B305 bei Inzell

Schutzengel im Spiel: Fahranfänger (18) kommt von Fahrbahn ab und prallt frontal gegen Baum

Glätte und nicht daran angepasste Geschwindigkeit waren am Montag die Ursache für einen Unfall auf der B305 Höhe Endsee. Ein 18-Jähriger kam von der Straße ab, rutschte die Böschung nach unten und prallte gegen einen Baum. Es wurde niemand verletzt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Inzell - Am Montag, den 8. März ereignete sich gegen 2.20 Uhr ein Verkehrsunfall im Gemeindegebiet Inzell. Hierbei befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger aus Inzell mit seinem BMW die B305 von Ruhpolding kommend in Richtung Inzell. In dem Fahrzeug befand sich ebenfalls noch ein erst 17-jähriger Beifahrer aus Inzell.

Auf Höhe des Ortsteils Endsee, kam der Fahrer des Autos aufgrund von Glätte und in diesem Zusammenhang nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen und im Anschluss von der Fahrbahn nach links ab. Das Auto rutschte dort eine Böschung weiter hinab und prallte schließlich nach etwa 30 Metern frontal in einen Baum.

Am Auto war die komplette Front eingedrückt. Es entstand ein Sachschaden von rund 2500 Euro. Der BMW musste mittels Seilwinde aus der abschüssigen Böschung herausgezogen werden.

Glücklicherweise blieben die beiden Insassen trotz des massiven Aufpralls nahezu unverletzt und wurden lediglich zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus Traunstein verbracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / Stefan Puchne

Kommentare