Bagger mit Übergewicht nach vorne

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Seehaus - Ein Bagger sollte am Dienstag eigentlich dabei helfen, abgesägte Baumstämme auf Höhe Seehaus wegzuschaffen und abzulegen - doch der Greifarm verhakte sich und der Bagger kippte um.

Am 29.03.2011 kam es gegen 11:00 h im Zuge von Baumfällarbeiten auf der B 305 auf Höhe Seehaus zu einem Betriebsunfall mit einem Bagger. Dieser Bagger war mit einer „Greifzange“ ausgerüstet und sollte die bereits abgesägten Baumstämme auf dem angrenzen Radweg ablegen. Dabei verhakte sich aber ein großer Stamm in der Greifzange zu unglücklich, dass der Bagger durch das zu große Gewicht über eine ca. 3 Meter hohe Böschung fiel und teilweise auf dem angrenzende Radweg zum Liegen kam.

Glücklicherweise wurden weder der Baggerfahrer noch die Arbeiter bei dem Unfall verletzt. Am Bagger selbst entstand nur ein geringer Schaden von ca. 300 Euro. Allerdings wurde die Leitplanke der Bundesstraße beschädigt. Hier dürfte der Schaden ca. 2.000 Euro betragen.

Mithilfe eines Autokrans konnte der 16 Tonnen schwere Bagger dann geborgen werden. Allerdings musste die B 305 zur Mittagszeit für ca. 1 Stunde in beide Richtungen gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten wurden durch 10 Mann der Feuerwehr Ruhpolding unterstützt.

Pressebericht PI Ruhpolding

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser