Ein Holländer und sein Anhänger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bergen - Mit seinem Anhänger hatte ein Holländer auf der A8 nur Probleme. Erst hätte er damit nicht überholen dürfen und dann war er auch noch zu schnell.

Am Samstag, gegen 08.45 Uhr, fiel einer zivilen Videokradstreife der Autobahnpolizei Siegsdorf im Baustellenbereich bei Bergen ein niederländisches Auto-Gespann auf. Dessen Fahrer missachtete das dort ausgeschilderte Überholverbot für Autos mit Anhänger indem er mehrere Autos und Sattelzüge verbotswidrig überholte. Im weiteren Verlauf gab der Fahrer, ein 42-jähriger Niederländer, welcher mit seiner Familie nach Kroatien in den Urlaub fuhr, richtig Gas. Die für ihn geltende Höchstgeschwindigkeit für Autos mit Anhänger von 80 km/h überschritt er deutlichst. So wurde durch den Beamten mit dem Videokrad eine Geschwindigkeit von 138 km/h gemessen.

Der Niederländer musste im Anschluss eine empfindliche Geldbuße von knapp 500 Euro hinterlegen. Des weiteren bekommt er für die Dauer von zwei Monaten ein Fahrverbot für Deutschland. Doch damit nicht genug. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer seinen Reisepass bei der letzten Rast in Vaterstetten auf der Toilette vergessen hatte. So blieb der Familie nichts anderes übrig als zurück nach Vaterstetten zu fahren und den dort abgegebenen Reisepass wieder abzuholen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser