Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf der Raststätte Hochfelln Nord

A8: Schleierfahnder vollziehen Haftbefehl

Bergen - Am 11. Januar ging den Fahndern der Polizei an der Tankstelle Hochfelln Nord ein mit Haftbefehl gesuchter 25-jähriger Albaner ins Netz.

Am 11. Januar, kurz vor 11 Uhr, kontrollierte ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein einen an der Tankstelle Hochfelln Nord geparkten, albanischen Pkw. Darin befanden sich zwei junge Männer, welche angaben, soeben aus Albanien zu kommen um Freunde in Deutschland zu besuchen. 

Bei der Überprüfung der Personen im Fahndungsdatenbestand kam jedoch heraus, dass der Fahrer mit einem Haftbefehl wegen eines bereits drei Jahre zurückliegenden Verstoßes des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht wird. Damit konfrontiert, gab der Fahrer sogleich zu, dass er wisse, dass noch eine Strafe offen sei und dass er diese auch gleich bezahlen wolle. Nachdem ihm erklärt wurde, dass dies nun nicht mehr möglich sei, er aber die Vollstreckung der Ersatzfreiheitsstrafe durch Zahlung eines nun leider deutlich höheren Betrages abwenden könne, entschloss sich der 25-jährige Albaner etwas genickt doch dazu, den ausstehenden Betrag zu begleichen.

Beim Abschied merkte er dann jedoch noch an, dass er, sollte es ein "nächstes Mal" geben, er seine Strafe lieber gleich bezahle, bevor es wieder zu einem Haftbefehl komme.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare