Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht nach möglichen Tätern

Versuchter Einbruch in Wohnhaus in Bergen wird durch Hundegebell verhindert

Am frühen Dienstagmorgen (7. Dezember) ereignete sich beinahe ein Einbruch, der vermutlich durch das Bellen des Hundes unterbrochen wurde. Die Polizei sucht nach Hinweisen auf den oder die Täter.

Meldung im Wortlaut

Bergen - Bislang unbekannte Täter versuchten am Dienstag (7. Dezember) gegen 2 Uhr sich Zutritt zu einem Wohnanwesen in der Grieser Straße zu verschaffen. Vermutlich wurden der oder die Täter durch das Bellen des Hundes gestört beziehungsweise vertrieben. Durch das Anschlagen des Hundes wurden die Bewohner wach und stellten Beschädigungen an einem Fensterrahmen, welcher schließlich geöffnet war, fest. Weiterführende Beobachtungen zu möglichen verdächtigen Personen waren jedoch nicht möglich.

Die Polizeiinspektion Traunstein bittet daher mögliche Zeugen der Tat, sich unter Telefonnummer 0861/9873-0 mit hiesiger Dienstelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Philipp von Ditfurth/dpa

Kommentare