Kiffer "roch den Braten" - aber zu spät 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Als die Polizei bei einem 21-Jährigen klingelte, um seine Wohnung zu durchsuchen, roch er sofort den Braten. Er versuchte noch die Drogen verschwinden zu lassen. Aber zu spät...

Im Zuge von Ermittlungen der Polizeiinspektion Prien in einer anderen Strafsache, wurde der 21-Jährige von einem Zeugen belastet, er würde mit Rauschgift handeln. Am Dienstagmorgen sollte dann der aufgrund dieser Anschuldigung beim Amtsgericht Rosenheim beantragte Durchsuchungsbeschluss vollzogen und die Wohnung durchsucht werden. Als die Beamten in den frühen Morgenstunden an der Wohnung des Prieners klingelten, herrschte jedoch eine verdächtige Stille.

Die Beamten verließen zunächst offensichtlich das Anwesen, kehrten jedoch kurze Zeit später wieder unbemerkt zurück und vernahmen nun ein reges Treiben in der Wohnung. Als sich nach kurzer Zeit die Wohnungstür öffneten, konnte der völlig verdutzte Priener, zusammen mit seinem Freund, mit gut in einem Pullover und einer Tasche verpackten Konsumutensilien wie einer Feinwaage, Glasbong und Rauschgiftmühle sowie einige Gramm Marihuana, die sie zum Abtransport bereits unter dem Arm trugen, abgefangen und festgenommen werden. Offensichtlich hatten sie den „Braten gerochen“ und wollten die Beweismittel noch schnell beiseite schaffen.

Die anschließende Durchsuchung ergab letztendlich, dass die Wohnung akribisch gereinigt worden war, lediglich in einer Zigarettenschachtel konnte zusätzlich ein vergessener Joint aufgefunden werden.

Gegen den 21-jährigen Priener wird nun wegen nicht unerheblicher Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Neben strafrechtlichen Konsequenzen hat dieser auch Schwierigkeiten in Bezug auf seinen Führerschein zu erwarten, da er als mutmaßlicher Konsument von der Führerscheinbehörde zu einem sogenannten Drogen-Screening vorgeladen werden wird. Als erstauffälliger Suchtmittelkonsument ist ihm zudem der Besuch eines Kurses bei der Diakonie in Rosenheim angeboten worden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser