Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verrichtete seine Notdurft, als die Polizei eintraf

Betrunkener Radler stürzt nach Volksfestbesuch in Trostberg

In den frühen Morgenstunden am Samstag (11. Juni) stoppte die Polizei einen betrunkenen Fahrradfahrer - der hatte wohl zu viel intus nach dem Volksfestbesuch - und erleichterte sich gleich am Straßenrand.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Trostberg - Am 11. Juni, gegen 3 Uhr, ging über Notruf eine Meldung bei der Polizeiinspektion Trostberg ein, dass ein stark alkoholisierter Mann mit seinem Fahrrad vom Trostberger Volksfest aus in Richtung Schwimmbad Trostberg unterwegs sei und auch bereits gestürzt sei.

Die Streife der Polizei Trostberg konnte kurze Zeit später ein Fahrrad auf der Straße liegend feststellen, eine männliche Person verrichtete daneben eine Notdurft. Dem 39-jährigen ukrainischen Staatsbürger wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest angeboten, welcher aber aufgrund der starken Alkoholisierung keinen Erfolg brachte. Er wurde daraufhin in das Kreisklinikum Trostberg zur Blutentnahme verbracht. Gegen den Mann wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Pressebericht Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © Adobe Stock