Keine Lust auf medizinische Hilfe: Knast

Scharling - Ein 42-Jähriger stürzte eine Treppe hinunter und verletzte sich leicht. Weil sich mit Gewalt gegen jede Hilfe wehrte, musste er die Nacht über in der Zelle ausnüchtern.

Ein 42-jähriger Münchner, der als Gast auf einer privaten Feier in Scharling bei Waging ausgiebig gefeiert hat, fiel wegen seines Zustandes gegen 05.00 Uhr eine Innentreppe hinunter und verletzte sich dabei leicht. Die Hilfe des herbeigerufenen Rettungswagen und des Notarztes wollte er vehement nicht in Anspruch nehmen.

Aufgrund seines renitenten Verhaltens wurde davon ausgegangen, dass er lieber den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Laufen verbringen sollte. Die Kosten für den Krankenwagen trägt wohl die Gemeinschaft der Versicherten, die Kosten für die Übernachtung bei der Polizei muss er selbst tragen.

Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser