Bettler mit "gezinkten" Karten

Übersee - Zwei rumänische Bettler sind von der Polizei festgenommen worden - ihre Bettelkarten entsprachen nicht der Wahrheit. Die beiden sind den Beamten bereits zum 14. Mal aufgefallen.

Am Mittwoch, 2. März, wurden in der Feldwies zwei rumänische Bettler aufgegriffen. Die Bettler sind bereits vierzehnmal wegen organisierter Bettelei aufgefallen und wurden somit vorläufig festgenommen. Der strafunmündige, 13-Jährige wurde ohne weitere Maßnahmen entlassen. Gegen seinen 20-jährigen Bruder wurde Anzeige wegen Betrug erstattet.

Die Angaben, die auf den Bettelkarten angegeben sind, „ich bitte um Hilfe da mein Haus in Rumänien durch das Hochwasser zerstört wurde - ich habe vier Kinder und finde dort keine Arbeit“ entsprechen nicht der Wahrheit.

Pressemeldung Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © dpa, Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser