Brandstifter verhaftet

+

Trostberg - Am Montag stand ein Mehrfamilienhaus in Feuer, dabei wurden zwei Personen verletzt. Jetzt hat die Polizei einen Tatverdächtigen verhaftet.

Wie berichtet, brach am Montag, den 3. Mai 2010, gegen 2.30 Uhr, in Trostberg in einem Mehrfamilienhaus im zweiten Stockwerk, ein Brand aus. Zwei Personen, ein 26-jähriger Hausbewohner und seine 21-jährige Bekannte, die gerade zu Besuch weilte, erlitten dabei eine Rauchgasvergiftung. Sie mussten im Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Die Kripo Traunstein hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Aufgrund des Schadensbildes und der Gesamtumstände war eine Brandstiftung nicht auszuschließen.

Schon während der Tatbestandsaufnahme kristallisierte sich ein Tatverdacht gegen einen 24-jährigen Trostberger heraus, die Eingangstüre des 26-jährigen Hausbewohners in Brand gesetzt zu haben. Der Tatverdächtige konnte nach einer Fahndung durch die Polizei Trostberg im Stadtbereich festgenommen werden. Wegen des dringenden Verdachts eines Verbrechens der Schweren Brandstiftung und versuchten Mordes erließ der Ermittlungsrichter vom Amtsgericht Traunstein, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein Haftbefehl.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser