Brandstiftung: Verdächtige gefasst

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am 17. Juni wurden die Einsatzkräfte zu dem brennenden Pils-Pub gerufen.

Traunreut - Nach dem Brand des Pils-Pubs „Impuls“ kann die Kripo jetzt einen Ermittlungserfolg vorweisen: Am Mittwoch konnten zwei Tatverdächtige gefasst werden.

Nachdem bei dem aufsehenerregenden Brand des bekannten Musiklokales am 17. Juni (chiemgau24.de berichtete) klare Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung hingedeutet hatten, ermittelten seit geraumer Zeit Beamte der Kriminalpolizei Traunstein sowie Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamt in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Traunstein mit Hochdruck an der Klärung des Falles.

Nach umfangreichen Ermittlungen wurden am Mittwoch in der Nähe von Karlsruhe zwei dringend verdächtige männliche Personen verhaftet und in verschiedene bayerische Justizvollzugsanstalten gebracht. Zuvor war gegen beide ein Haftbefehl erlassen worden.

Bei dem Brandstifter handelte es sich um einen 29-jährigen türkischen Staatsangehörigen aus Baden-Württemberg. Dieser war von seinem 37 Jahre alten Onkel, einem deutschen Staatsbürger aus Waging am See, offensichtlich zu der Tat angestiftet worden.

Die Ermittlungen zu Hintergründen, Motiv und Ablauf der Brandstiftung laufen nach Angaben der Polizei derzeit noch.

Lesen Sie auch:

Brandursache weiter unbekannt

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser