Wer hat den brutalen Räuber gesehen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Es gibt erste Hinweise auf den Täter, der mit vorgehaltener Waffe das Spielecenter in Prien überfallen und die Angestellte dort verletzt hat. Die Kripo bittet um Mithilfe. 

Laut Polizei betrat gegen 4.15 Uhr ein völlig schwarz gekleideter Mann mit schwarzer Sturmmütze mit Sehschlitzen und schwarzem Rucksack das Spielcenter und forderte von der allein anwesenden 28-jährigen Angestellten die Herausgabe von Geld. Seine Forderung untermauerte er mit einer Schusswaffe.

Als die Angestellte dieser Forderung nicht unverzüglich nachkam, schlug der Räuber die Angestellte mit der Waffe nieder, griff in die Kasse und flüchtete mit etwas Bargeld zu Fuß in unbekannte Richtung.

Die Angestellte wurde bei dem Überfall verletzt.

Die Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Fahndungsmaßnahmen laufen.

Die Beschreibung des Täters: 170 bis 175 cm groß, normale Figur, schwarze Hose und schwarze Oberbekleidung, trug schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen, schwarzer Rucksack auf dem Rücken, Marke nicht bekannt, sprach akzent- und dialektfreies Deutsch, flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.

Die Kriminalpolizei Rosenheim bittet Personen, die in der Zeit von 4 Uhr bis 5 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich des Spielcenters, Am Reitbach 3, Prien am Chiemsee, gemacht haben, sich bei der Kripo unter Tel. 08031 / 2003501 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd 

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser