Bulgare ohne Führerschein auf Autobahn unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bergen/Siegsdorf - Richtig teuer kam einem Bulgaren seine Autofahrt am Heiligen Abend, als er auf der Autobahn von der Polizei gestoppt wurde:

Am Samstag, den 24.12.2011, kurz nach 15 Uhr, wurde auf der BAB A 8 München – Salzburg, Höhe Bergen, der bulgarische Fahrer eines Pkw Mercedes C180 durch eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein an der Tank- und Rastanlage Hochfelln-Süd einer Kontrolle unterzogen.

Hierbei konnte der 31-jährige Bulgare, der keiner Arbeit nachgeht, keine Fahrerlaubnis vorweisen. Ermittlungen im Ausland brachten zum Ergebnis, dass der Bulgare noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Bulgare wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.

Zur Durchführung des anstehenden Strafverfahrens mußte der 31-jährige Mann eine Sicherheit in Höhe von mehreren hundert Euro hinterlegen. Die Weiterfahrt mit dem Pkw Mercedes wurde dem Bulgaren untersagt. Er mußte sich im Anschluß um einen Ersatzfahrer bemühen.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser