Polizei Traunstein bei Chieming im Einsatz

Urlauber (22) mit Restalkohol am Steuer von Wohnmobil erwischt

Chieming – Eine Gruppe junger Urlauber hatte am Mittwoch, 19. August, einen Campingplatz mitsamt Wohnmobil und Auto verlassen. Ein Zeuge verständigte allerdings die Polizei, da die Fahrer nicht besonders nüchtern wirkten. Eine Kontrolle bestätigte den Verdacht des aufmerksamen Zeugen.

Die Meldung im Wortlaut:


Am Vormittag des 19. August teilte ein aufmerksamer Zeuge in Chieming eine Gruppe junger Urlauber mit, welche gerade vermutlich betrunken mit einem Wohnmobil und einem Auto einen dortigen Campingplatz verlassen hätten.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Traunstein konnte kurz darauf beide Fahrzeuge und die Gruppe Urlauber aus Baden-Württemberg in unmittelbarer Nähe an einem Parkplatz feststellen. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, waren sowohl der 22-jährige Fahrer des Wohnmobils als auch der 23-jährige Fahrer des Wagens alkoholisiert. Sie gaben an, in der Nacht zuvor gefeiert zu haben.


Beide Fahrzeugführer wurden einer Blutentnahme unterzogen. Während den 23-Jährigen ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren mit dreistelligem Bußgeld und einmonatigem Fahrverbot erwartet, wurde gegen den 22-Jährigen aufgrund seines Alkoholisierungswertes ein Strafverfahren eröffnet und sein Führerschein beschlagnahmt. Seine Fahrerlaubnis wird ihm nun unter Umständen für längere Zeit entzogen.

Die Polizeiinspektion Traunstein erinnert in diesem Zusammenhang, die Gefahren von Restalkohol am Morgen nicht zu unterschätzen und im Zweifel keine Kraftfahrzeuge zu führen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein.

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Kommentare