Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei ermittelt und bittet um Hinweise

Vandalen verwüsten Bienenlehrpfad in Chieming - Sachschaden nicht unerheblich

Chieming - In der Nacht vom 30. August auf den 31. August wurde im Chieminger Bienenlehrpfad am Parkplatz Markstatt durch bislang unbekannte Täter randaliert.

Die Meldung im Wortlaut:

Unter anderem wurden mehrere Meter eines Holzgeländers aus der Erde gerissen und eine Sitzgruppe bestehend aus Tisch und Bänken in den vorbeifließenden Krebsbach geworfen. Ein Mülleimer wurde ebenfalls in den Krebsbach geworfen, sodass sich dessen Inhalt im Bachbett verteilte. Zudem wurden mutwillig Blumen auf der zu dem Bienenlehrpfad dazugehörigen Grünfläche zertreten.

Der Gemeinde Chieming entstand hierdurch ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Bezüglich der Beschädigungen wurden durch die Polizeiinspektion Traunstein Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet. Hierzu liegen bereits erste Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen vor, welchen derzeit nachgegangen wird.

Weitere Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0861/9873-0 bei der Polizeiinspektion Traunstein zu melden

Pressebericht der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare