Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mann an der Schulter verletzt

Tier nicht angeleint: Streit unter Hundebesitzern bei Chieming eskaliert

Sommerwetter
+
Ein Mann spaziert mit einem Hund bei Sonnenaufgang über einen Feldweg.

Am Morgen des 21. August, gegen circa 9.30 Uhr, kam es in Aufham zu einem Streit zwischen zwei Hundebesitzern.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 53-jähriger Chieminger war hier mit seinem nicht angeleinten Hund unterwegs, als ihn ein entgegenkommender Hundehalter aufforderte, den Hund anzuleinen.

Da der Chieminger dieser Aufforderung jedoch nicht nachkam, wäre er vom Kontrahenten im Anschluss eine drei Meter hohe Böschung hinuntergeschubst worden. Hierbei verletzte sich der Chieminger an der Schulter. Die mutmaßlichen Personalien des Verursachers konnte zwischenzeitlich ermittelt werden. Über ihn müssen nun noch Folgeermittlungen zum Tathergang angestrengt werden.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Kommentare