Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

An der Einmündung der TS31 zur TS11

Sechs Verletzte und hoher Sachschaden nach Unfall bei Chieming

Insgesamt sechs Verletzte und rund 13.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls am 5. Januar bei Chieming.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Chieming – Bei einem Vorfahrtsverstoß an der Einmündung der Kreisstraße TS31 in die Kreisstraße TS11 kam es am Nachmittag des 5. Januars zu einer Kollision zweier Autos. In dessen Folge zogen sich insgesamt sechs Fahrzeuginsassen überwiegend leichtere Verletzungen zu. Folgendes war geschehen:

Ein 36-jähriger Ingolstädter war mit seinem BMW auf der TS31 in Richtung der Einmündung zur TS11 unterwegs und hätte dort das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ zu beachten gehabt. Er bog jedoch unter Missachtung dieser Vorfahrtsregelung in die bevorrechtigte TS11 ein und kollidierte dabei mit dem VW eines 40-jährigen Chiemingers.

Sowohl der Ingolstädter und seine Beifahrerin, als auch der Chieminger und seine drei Mitfahrer, wurden hierbei leicht verletzt. Sie kamen allesamt zur vorsorglichen Untersuchung in eine Klinik. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 13.000 Euro beziffert.  

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Lisa Ducret/dpa

Kommentare