Chiemsee Rocks: Fast tote Hose für Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee - Einen „ruhigen“ Abend verbrachte die Polizei bei Chiemsee Rocks: Die Sicherheitsbehörden zogen eine durchwegs positive Bilanz.

Die Polizei verschiedener Dienststellen unter der Leitung der Polizei Grassau sorgte zusammen mit dem Ordnerdienst für die Sicherheit der etwa 15.000 Besucher des Open-Air-Konzerts mit den Toten Hosen als Hauptact. Verglichen mit der großen Zahl von 15.000 Besuchern hatten die Sicherheitskräfte sehr wenig zu tun.

Zwei Männer gerieten sich an einer Bar in die Haare, wobei sich einer der Kontrahenten eine Kieferprellung einhandelte. Wenig rücksichtsvoll gingen die Umstehenden vor der Haupttribüne mit einer 15-jährigen Hosen-Anhängerin um. Das Mädchen geriet im Gedränge unter die Füße anderer Besucher und wurde dabei verletzt.

Einem Gast klaute sich ein Fahrrad für den Rückweg zum Bahnhof. Mit dem fremden Gefährt wurde er jedoch von der Polizei angehalten und flog auf. Ein Mitarbeiter aus dem Gastronomiebereich war zuvor offenbar guter Kunde bei sich selbst. Jedenfalls war er erheblich angetrunken, als er sich im Morgengrauen „Nachschub“ besorgte, indem er in ein Gastro-Zelt einstieg. Mit seiner Beute, mehreren Flaschen Bier, wurde er von Security-Kräften gestellt und der Polizei übergeben.

Weit nach Mitternacht kam ein Hosen-Fan in der Bahnhofstraße mit seinem Fahrrad zu Sturz. Mit Verletzungen und mehr als 1,6 Promille wurde er vom BRK versorgt. Nur kurz vorher war ein abreisender Autofahrer mit fast dem gleichen Alkoholwert kontrolliert worden. Beide Männer erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Ein Autofahrer wurde mit positivem Drogentest buchstäblich aus dem Verkehr gezogen. Er muss sich wegen der Drogenfahrt verantworten. Eine junge Frau war auf Grund einer Alkoholisierung von über zwei Promille sichtlich orientierungslos und musste zu ihrem eigenen Schutz in der Ausnüchterungszelle der Polizei Grassau übernachten. Die Verkehrsbehinderungen hielten sich dank guter Vorbereitung in annehmbaren Grenzen.

Chiemsee rocks

red-ch24/ir 

Rubriklistenbild: © ch

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser