Eingeschalteter Elektroherd verursachte Brand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Vachendorf - Vermutlich der eingeschaltete Elektroherd verursachte am Samstag einen größeren Brandschaden in einem Zweifamilienhaus in Vachendorf.

Durch das Feuer wurden drei Personen leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 80.000 Euro geschätzt. Feueralarm gab es um kurz nach 11 Uhr vormittags, in einem Anwesen in Vachendorf.

Der Brand brach offensichtlich in der Küche im ersten Stock des Zweifamilienhauses aus. Bei zwei angrenzenden Bauernhäuser bestand die Gefahr, dass das Feuer übergreift. Die Nachbarn leisteten mit mehreren Schaumlöschern erste Hilfe und verhinderten damit ein rasches Ausbreiten der Flammen. Trotzdem blieb es nicht aus, dass der erste Stock des Gebäudes erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Feuer auf Humhauser-Hof

Drei Personen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Kühe und andere Tiere kamen nicht zu Schaden. Letztlich kamen kurz nach 12.00 Uhr die erlösenden Wort: Feuer aus.

Nach ersten Feststellungen des Kriminaldauerdienstes der Kripo Traunstein ging der Brand von einem eingeschalteten Elektroherd aus. Vermutlich hatte ein Kleinkind der Bewohner in einem unbeobachteten Moment einen Schalter betätigt und damit die Platte zum Glühen gebracht. Die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen.

Bei dem Einsatz waren die umliegenden Feuerwehren und der Rettungsdienst mit Notarzt eingebunden. Die Floriansjünger konnten ein Übergreifen der Flammen verhindern. Der Elektroversorger veranlasste die Stromabschaltung.

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser