Mittwochmorgen bei Engelsberg

Frontal-Crash gerade noch verhindert, aber in Wiese gelandet

Engelsberg - Am 28. März um etwa 8.05 Uhr ereignete sich bei Engelsberg ein Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren.

Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem Ford Focus aus Richtung Engelsberg kommend auf der Kreisstraße AÖ9. Er fuhr auf regennasser Fahrbahn mit nicht angepasster Geschwindigkeit und nahm zudem nicht mit der nötigen Sorgfalt am Straßenverkehr teil. Kurz vor der Einmündung zur Staatstraße 2355 übersah er deshalb einen vor ihm fahrenden Renault Kangoo, der von einer 45-Jährigen geführt wurde.

Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, scherte er nach links aus, um an dem Renault Kangoo vorbeizufahren. Auf der Kreisstraße AÖ9 kam ihm nun ein VW Polo entgegen. Mit diesem war die 49-jährige Fahrerin kurz vorher von der Staatsstraße 2355 nach rechts in die Kreisstraße AÖ9 eingebogen.

Diese konnte einen Zusammenstoß mit dem Ford Focus vermeiden, indem sie nach rechts in eine dort befindliche Wiese auswich. Der Ford Focus streifte beim Überholen allerdings den Renault Kangoo, sodass dieser am linken vorderen Fahrzeugeck beschädigt wurde. Der Ford Focus wurde hinten rechts beschädigt.

Anschließend schoss der Ford Focus über die Staatsstraße 2355 hinaus und kam dort in einem Acker zum Stehen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Schaden am Renault Kangoo und am Ford Focus beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT