Stall brennt komplett ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Engelsberg - Sachschaden in Höhe von etwa 300.000 Euro und eine verletze Person sind die Folge eines Brandes vom Sonntagabend.

Sachschaden in Höhe von etwa 300.000 Euro und eine verletze Person sind die Folge eines Brandes vom Sonntagabend, 18. November. Nach bisherigen Ermittlungen dürfte die Heizungsanlage das Feuer auf dem landwirtschaftlichen Anwesen verursacht haben.

Lesen sie auch:

Den Bericht mit Fotos

Ein zufällig vorbeifahrender Passant hatte das Feuer auf dem landwirtschaftlichen Anwesen gegen 22 Uhr bemerkt und einen Notruf abgesetzt. Der Eigentümer selbst versuchte noch die Flammen im Bereich der Heizungsanlage einzudämmen, was ihm jedoch nicht mehr gelang. Als Feuerwehrkräfte am Brandort eintrafen, stand die Hofstallung, in der sich seit längerer Zeit schon keine Tiere mehr befanden, bereits in Vollbrand. Trotz des schnellen Eingreifens gelang es den Einsatzkräften nicht mehr die Stallung zu retten, sie brannte komplett nieder. Auch das nebenstehende Wohnhaus wurde durch die Flammen stark beschädigt. Der Brandleider, ein 69-jähriger Mann, musst mit einer Rauchgasvergiftung und Brandverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 300.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache wurden noch in der Nacht vom Kriminaldauerdienst übernommen und am Vormittag vom zuständigen Fachkommissariat der Kripo Traunstein fortgeführt. Nach den bisherigen Erkenntnissen dürfte das Feuer durch einen technischen Defekt an der Heizungsanlage verursacht worden sein.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © TimeBreak21/Jakob Untersteger

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser