Fahrrad im Graben löst Suchaktion aus

Bergen - Erfolglos endete die Suche von Polizei und BRK nach einem eventuell verletzten Radfahrer, dessen Fahrrad von einem Autofahrer abseits der Straße entdeckt wurde.

Am 24. März, gegen 20 Uhr, wurde ein Verkehrsteilnehmer auf ein Fahrrad aufmerksam, das auf der Kreisstraße TS 5 zwischen Bergen und Staudach neben der Straße auf einem Radweg lag. Das Fahrrad wurde durch die Polizei Traunstein überprüft. Letztendlich konnte nicht ausgeschlossen werden, daß der Fahrer mit dem Rad an der Stelle gestürzt war und sich Verletzungen zugezogen hat. Deshalb wurde eine Suchaktion nach dem möglicherweise verletzten Radfahrer ausgelöst. Vier Suchhunde des BRK, ein Polizeidiensthund, ein Polizeihubschrauber und Streifen der Polizei Grassau und Traunstein suchten das Gebiet zwischen Bergen und Grassau, ebenso Richtung Pattenberg hinauf ab. Die Feuerwehr Bergen beteiligte sich ebenfalls an der Suche mit 2 Fahrzeugen und 8 Mann.

Gegen Mitternacht wurde die Suche abgebrochen, der Fahrer konnte nicht aufgefunden oder anderweitig festgestellt werden. Das aufgefundene Fahrrad wurde zur Polizeiinspektion Traunstein gebracht. Der Eigentümer wird gebeten, sich hier zu melden und das Fahrrad abzuholen. Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrrad oder eines möglichen Unfalles geben können, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei Traunstein zu melden. Tel. 0861/9873-110.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser