Wegen Licht aufgefallen: Fahrer alkoholisiert

Trostberg - Ein ausgefallenes Licht fiel am Dienstag einer Streifenbesatzung auf. Als sie den Pkw-Fahrer kontrollierten entdeckten die Beamten noch weitere Verstöße.

Einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Trostberg fiel am Dienstag, 06. März, gegen 19.30 Uhr, in der Bayernstraße ein Pkw Mercedes mit auswärtigem Kurzzeitkennzeichen auf, weil vorne ein Licht ausgefallen war. Als die Beamten dem Fahrzeug folgten, um es bei nächster Möglichkeit anzuhalten, bemerkten sie zudem, dass auch ein Bremslicht nicht funktionsfähig war. Interessanter wurden die polizeilichen Feststellungen dann allerdings erst nach Anhaltung des Fahrzeugs an einem geeigneten Parkplatz. Bei Überprüfung der Daten stellte sich nämlich heraus, dass der Fahrzeugschein für die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht für diesen Pkw ausgestellt war. Die Kennzeichen wurden also rechtswidrig am kontrollierten Fahrzeug angebracht, womit eine Urkundenfälschung vorliegt.

Die Umstände gaben auch unweigerlich Anlass zum Verdacht auf weitere Verstöße, wie beispielweise gegen das Pflichtversicherungsgesetz, die Abgabenabordnung und die Fahrzeugzulassungsordnung. Da dies allerdings vor Ort nicht eindeutig geklärt werden konnte, wurde der 35-jährige Fahrzeugführer mit zur Dienststelle genommen. Bei der Anzeigenbearbeitung im Dienstgebäude fiel dann zudem Alkoholgeruch bei dem polnischen Staatsangehörigen auf. Die anschließende Alkoholüberprüfung ergab einen Wert über der erlaubten 0,5 Promille - Grenze. Dafür erwartet den Fahrzeugführer sowohl eine Geldstrafe, zudem muss er in nächster Zeit mit einem Fahrverbot rechnen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser