Familienstreit außer Kontrolle

Tyrlaching - Ein Waffensammler, Alkohol und ein Ehezwist: Keine gute Mischung. Weil er bei einem Streit ausrastete, muss sich ein 58-jähriger Tyrlachinger jetzt auf ein Verfahren wegen Körperverletzung einstellen.

Am Mittwoch wurde der Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass im Gemeinde Bereich Tyrlaching eine Person verletzt ist und ärztliche Hilfe benötigt wird.

Der verletzte 58-jährige Mann wollte sich von den eintreffenden Personen des BRK nicht behandeln lassen. Vielmehr forderte er sie auf, das Haus zu Verlassen und drohte bei Nichterfüllung seiner Forderung seine Waffen einzusetzen.

Aus diesem Grund wurde die Einsatzzentrale der Polizei verständigt. Als Beamte der Polizeiinspektion Burghausen in Tyrlaching eintrafen konnten sie in Zusammenarbeit mit einem Diensthundeführer den renitenten Mann in Gewahrsam nehmen.

Es stellte sich heraus, dass der 58-Jährige bei einem Streit seine Ehefrau körperlich angegriffen hatte. Hierbei mischte sich schließlich der erwachsene Sohn der Familie ein.

Der alkoholisierte 58-Jährige kam im Zuge der Auseinandersetzung zu Sturz und verletzte sich hierbei.

Der hochaggressive Mann wurde nach dem Vorfall im Krankenhaus Trostberg ärztlich versorgt und anschließend ins Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Der Mann ist Waffensammler und hatte auch eine größere Anzahl von Schusswaffen legal im Besitz.

In Zusammenarbeit mit der Waffenabteilung des Landratsamtes Altötting wurden sämtliche Waffen und die dazugehörende Munition vorläufig sichergestellt.

Vom Landratsamt wird überprüft, inwieweit der Mann noch die waffenrechtliche Eignung für diese Waffen besitzt.

Von Seiten der Polizei wurden gegen den 58-Jährigen Ermittlungen wegen Körperverletzung und Bedrohung eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser