Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehr musste brennenden Holzhaufen löschen

Nußdorf - Am Donnerstag in den Nachmittagsstunden wurde im Gemeindebereich Nussdorf, Ortsteil Herbsdorf, auf einem stillgelegten Betriebsgelände unmittelbar neben einer Lagerhalle gelagertes Bauholz zum Zwecke der Entsorgung angezündet.

Da eine Gefahr zum Übergreifen des Feuers auf die Lagerhalle bestand, verständigte eine Bedienstete eines neben an untergebrachten Auslieferungsversandes die Polizei, worauf die Feuerwehren von Nussdorf und Traunreut alarmiert wurden und den etwa 1-2 Kubikmeter großen brennenden Holzhaufen ablöschten. Nach Auskunft von Fachkräften wurde Bauholz und Schalungsreste verbrannt.

Am Brandort befanden sich 25 Mann der örtlichen Feuerwehr Nussdorf und ein Löschzug (ebenfalls 25 Mann) der Feuerwehr Traunreut sowie Herr Kreisbrandrat Gnadl. Die Polizeiinspektion Traunstein leitete Ermittlungen hinsichtlich Nichtablöschens einer Feuerstätte bei Einbruch der Dunkelheit und Missachtung des Sicherheitsabstandes zu Gebäuden ein.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Karpf

Kommentare