Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehreinsatz an Heiligabend

Holzofen in Trostberg eingeheizt „und dann alleine gelassen“

Am Samstag (24. Dezember) gegen 17.15 Uhr wurde über den Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst mitgeteilt, dass es in einem Wohnhaus in der Lindacher Straße in Trostberg zu einer starken Rauchentwicklung kommt.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Trostberg – Die Feuerwehr baute vorsorglich eine Löschwasserversorgung über einen nahe gelegenen Unterflurhydranten auf. Durch Atemschutzträger der Freiwilligen Feuerwehr Trostberg konnte allerdings kein Brand festgestellt werden. Ursächlich für den Rauch war ein Holzofen, der zuvor durch die Bewohner eingeheizt und dann alleine gelassen wurde.

Die durchrauchten Räume wurden durch die Feuerwehr gelüftet. Es kam zu keinem Sach- oder Personenschaden. Insgesamt waren die Freiwilligen Feuerwehren Trostberg und Lindach mit 25 und neun Einsatzkräften vor Ort. Ein Rettungswagen war ebenfalls vorsorglich vor Ort.

Pressebericht der Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © photothek/Imago

Kommentare