Zwei Verletzte nach Frontal-Crash

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt/Chieming - Auf Höhe Hirschau krachten zwei Autos frontal aufeinander. Beide Fahrer wurden ins Klinikum Traunstein gebracht. Was genau passiert ist:

Am Donnerstag, den 18. Juli 2013, gegen 05:30 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2096 bei der Ortschaft Hirschau ein schwerer Verkehrsunfall, wobei zwei Fahrzeuge frontal zusammenstießen. Ein Pkw-Fahrer, der von Grabenstätt in Richtung Chieming fuhr, überholte auf Höhe der Ortschaft Hirschau einen Lkw und übersah dabei einen entgegenkommenden 57-jährigen BMW-Fahrer. Trotz eines Bremsmanövers konnte der Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Der 44-jährige Unfallverursacher aus Grassau wurde dabei in seinem Peugeot eingeklemmt, konnte aber durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er wurde dann anschließend ins Klinikum Traunstein gebracht. Lebensgefährliche Verletzungen können aber bis jetzt ausgeschlossen werden.

Der aus Traunreut stammende BMW-Fahrer kam mit einem Schock ebenfalls vorsorglich zur Untersuchung ins Klinikum Traunstein. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehren Chieming und Grabenstätt abgesichert. Dabei war die Feuerwehr Chieming mit drei Einsatzfahrzeugen und 15 Mann und die Feuerwehr Grabenstätt mit fünf Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 13.000 Euro. Beide Pkw mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Gegen den Unfallverursacher wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Traunstein unter der Telefonnummer 0861 9873-0 zu melden.

Quelle: PI Traunstein

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser