Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Traunstein sucht Zeugen

Frau aus Bad Endorf wird am Taubensee von Hund gebissen - Angebliche Halterin gibt falsche Personalien an

Rekordeinnahmen bei Hundesteuer
+
Eine Frau geht bei Sonnenaufgang mit ihrem Hund spazieren.

Bereits am Freitag, den 2. September, gegen 15.50 Uhr wurde eine Frau aus Bad Endorf beim Wandern im Bereich Taubensee von einem freilaufenden, kniehohen, weißen Hund mit längerem Fell in die rechte Wade gebissen und hierbei nicht unerheblich verletzt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Den Angaben der Geschädigten zufolge war die Hundehalterin, die falsche, bzw. unrichtige Personalien angab, circa 50 bis 60 Jahre alt, hatte eine schlanke bis drahtige Figur, circa 165 cm groß, dunkelblonde schulterlange Haare und trug Wanderkleidung.

Später kam noch eine circa 25-jährige männliche Person mit schulterlangen blonden Haaren und einem Ziegenbart hinzu, der barfuß unterwegs war. Es hatte den Anschein, dass sich die Personen kennen, bzw in einer Verbindung zueinander stehen.

Da die Hundehalterin falsche Personalien und eine falsche Telefonnummer in Österreich angab, wird vermutet, dass die Person österreichische Staatsbürgerin ist. Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen im Bereich Taubensee gemacht und kann Angaben zur Hundehalterin oder ihrem Begleiter machen?

Hinweise bitte an die ZED Traunstein unter 0861/9873-205 oder unter pp-obs.traunstein.zed@polizei.bayern.de.

Pressemeldung Zentrale Einsatzdienste Traunstein

Kommentare