Polizei ermittelt in Fridolfing

Ohne Wasser und Futter: Tierfeind setzt Meerschweinchen aus

+

Fridolfing - Am Montag machte eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin aus Freilassing gegen 6.50 Uhr eine Entdeckung bei einem kurzen Stopp am Baggersee in Fridolfing. 

Nach Parken ihres Fahrzeuges bemerkte sie neben den Mülltonnen eine Schachtel, aus der "quickende" Geräusche kamen. Als sie die Schachtel öffnete, fand sie darin 16 junge Meerschweinchen. Glücklicherweise waren alle noch am Leben, obwohl weder Futter noch Wasser vorhanden waren. 

Ein Unmensch entsorgte die Tierchen auf diese Weise und hoffte wohl, dass die Müllabfuhr Spuren beseitigt. Die Finderin meldet ihren Fund sofort bei die Polizeiinspektion Laufen. Die Tierchen wurden zunächst von der Polizei in Obhut genommen und mit Futter und Wasser aufgepeppelt. 

Im Anschluss wurden die Meerschweinchen an das Fundamt Fridolfing übergeben. Ein Mitarbeiter der Gemeinde verbrachte die Tierchen dann ins Tierheim. Von der Polizei Laufen wurde ein Verfahren eingeleitet. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 08682/8988-0 zu melden.

Pressemeldung Polizei Laufen

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT