Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Vorschriften mit Füßen getreten

Fridolfing - Lenk- und Ruhezeiten sind bei Lkw-Fahrern genau geregelt - aus gutem Grund. Jetzt erwischte die Polizei einen Fahrer, der gleich 50 Mal (!) dagegen verstieß.

Am späten Nachmittag des Donnerstag, 24. Januar, kontrollierten Beamte des Schwerlastverkehrstrupps der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auf der B20 im Gemeindebereich von Fridolfing mehrere Lkw-Fahrer.

Nicht schlecht staunten dabei die Beamten, als sie einen 36-jährigen Fahrer aus dem Landkreis Amberg genauer unter die Lupe nahmen und dabei mehr als 50 (!) zum Teil sehr erhebliche Verstöße gegen die Vorschriften über Lenk- und Ruhezeiten feststellten. So überschritt er beispielsweise die erlaubte Lenkzeit von 90 Stunden innerhalb von zwei Wochen um mehr als 40 Stunden! Dem Fahrer, der sich bei der Anzeigenaufnahme sehr einsichtig zeigte, erwartet nun von der Zentralen Bußgeldstelle in Viechtach eine empfindliche Strafe im vierstelligen Bereich.

Pressemeldung VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare