Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehrstündige Polizeikontrolle bei Fridolfing

"Spitzenreiter" rauscht mit 143 Sachen über B20

Fridolfing - Am Freitagnachmittag, 8. Mai, wurde durch Beamte der Polizei Laufen auf der B20 bei Fridolfing auf Höhe Untergeisenfelden eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Dabei wurden durch die eingesetzten Beamten bei mehreren Auto- und einem Lkw‑Fahrer erhebliche Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt. So befanden sich alle acht Fahrzeuglenker im Anzeigenbereich, welche nun eine empfindliche Geldbuße und Punkte in Flensburg erwartet. Zwei der Autofahrer müssen sogar ihren Führerschein für einen Monat abgeben.

Da es sich bei dem Lkw-Fahrer um einen Auswärtigen handelte, musste dieser die Geldbuße als Sicherheit vor Ort entrichten. Der Spitzenreiter befuhr die B20 mit 143 km/h bei erlaubten 100 km/h.

Pressemeldung Polizei Laufen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare