Tragischer Verkehrsunfall auf der B20

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Fridolfing - Bei einem folgenschweren Verkehrsunfall an der B20 bei Fridolfing wurde am Freitagabend gegen 21 Uhr ein fünfjähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt und verstarb am Samstag.

Zur Unfallzeit war ein 33-jähriger Familienvater aus dem Landkreis Traunstein zusammen mit seinen drei Kindern auf dem Heimweg. Die Vier wollten die Bundesstrasse 20 im Gemeindegebiet von Fridolfing überqueren. Während ein Kleinstkind auf dem Fahrrad des Vaters mitfuhr, waren die beiden älteren Kinder auf ihren eigenen Rädern unterwegs.

Als die Gruppe aus einer untergeordneten Strasse an die Bundesstrasse heranfuhr, hielten der Vater und das älteste Kind an. Die 5-Jährige fuhr aber weiter in die Fahrbahn der B 20 ein und übersah dabei einen Sattelzug, der – aus Sicht des Mädchens – von rechts kam. Der Lkw-Fahrer, ein 64-jähriger Grieche, erkannte das Kind zwar noch und leitete neben einer Bremsung auch noch ein Ausweichmanöver nach rechts ein, konnte aber nicht mehr verhindern, dass das Kind vom Fahrzeug erfasst und weggeschleudert wurde. Die Fünfjährige erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und kam zur sofortigen Intensivbehandlung in eine Klinik. Das Kind verstarb am Samstag gegen 13.50 Uhr im Krankenhaus an den Folgen der erlittenen Verletzungen.

Der Sattelzug kam wegen des Ausweichmanövers nach rechts von der Strasse ab, streifte einen Baum und der Sattelauflieger stürzte um. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Der griechische Kraftfahrer erlitt keine äußeren Verletzungen.

Die Familienangehörigen des verletzten Mädchens wurden noch am Unfallort von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Die B20 war im Bereich der Unfallstelle während der Unfallaufnahme und der Fahrzeug- und Ladungsbergung für die Dauer von etwa vier Stunden komplett gesperrt, der Fahrzeugverkehr wurde durch die Polizei und die umliegenden Feuerwehren umgleitet. Traunsteiner Staatsanwälte waren am Unfallort und ordneten die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, der den Unfallhergang rekonstruieren wird.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser