Frontalzusammenstoß bei Staudach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Staudach-Egerndach - Ein Frontalzusammenstoß auf der Kreisstraße hatte schwerwiegende Folgen: Die zwei beteiligten Fahrzeuge wurden meterweit über die Fahrbahn geschleudert, zwei Personen verletzt.

Am 27.09.10 spät nachmittags stießen auf der Kreisstraße zwischen Staudach und Bayern zwei entgegenkommende Pkws zusammen. Die Unfallursache ist bislang nicht ganz geklärt; es kann nicht ausgeschlossen werden, dass beide Fahrzeug jeweils zu weit mittig auf der Fahrbahn fuhren, wobei es in einer Kurve schließlich zu einer Kollision kam.

Ein Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls und des dadurch erlittenen Achsbruchs ca. 80 Meter weit in die Wiese hinaus „geschleudert“, bis der Pkw schließlich zum Stehen kam. Die Lenker (83 Jahre, 73 Jahre) beider Fahrzeuge wurden verletzt, so dass sie in KKH Traunstein verbracht wurden. Für den 83-jährigen Fahrer flog sogar der Notarzt per Rettungshubschrauber ein, weil er in seiner Schocksituation nach dem Unfall auch noch von einem Parkinson-Anfall übermannt wurde.

Es entstand bei dem Unfall ein Gesamtschaden in Gesamthöhe von ca. 23.000 EUR.

Pressemitteilung Polizei Grassau

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser