Bettelbetrüger im Stadtgebiet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Sie geben sich häufig als Gehörlose aus, um ahnungslosen Passanten das Geld aus der Tasche zu ziehen: Rumänische Betrüger machen derzeit wieder das Stadtgebiet unsicher.

Bereits im Oktober wurden viele Bürger von rumänischen Bettelbetrügern am Stadtplatz angesprochen. Am Mittwoch, den 12. November, wurden der hiesigen Polizei erneut mehrere Personen mitgeteilt, welche am Stadtplatz bettelten. Die Personen sprachen Passanten an und baten um Spenden. Hierbei führten sie Spendenlisten mit sich, auf denen um Spenden für Taubstumme und Blinde gebeten wurde. Diese Listen sind so aufgebaut, dass sie den Eindruck einer offiziellen Sammlung erwecken.

Als die Personen kontrolliert werden sollten, liefen sie davon. Ein Junge konnte von den Beamten noch gestoppt werden. Es handelt sich um einen 14-jährigen Rumänen, welcher zur Zeit mit seiner Mutter in Eggenfelden wohnt. Seine Mutter war allerdings nicht bei ihm. Den Beamten gegenüber gab er an, dass er allein unterwegs sei und in Traunstein lediglich spazieren gehe. Dass er Spenden sammle oder betteln würde, leugnete er.

Während der Kontrolle kam eine 40-jährige Frau aus Übersee hinzu, und gab an, dass sie dem Jungen zehn Euro gegeben hätte. Den Jungen erwartet nun eine Anzeige wegen Spendenbetruges.

Weitere Zeugen sollen sich mit der Polizei in Traunstein (Tel.: 0861/9873-110) in Verbindung setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser