Geklaut, gedealt, zusammengebrochen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Ein 30-jähriger Trostberger war am Mittwoch auf Diebestour. Damit aber noch nicht genug: Er wollte zudem Jugendlichen Drogen verkaufen und sackte schließlich bewusstlos zusammen - Festnahme!

Am Mittwoch, 8. Juni, teilte eine Mitarbeiterin eines am Marienplatz in Trostberg befindlichen Einkaufsmarktes gegen 13.50 Uhr mit, dass soeben ein männlicher Ladendieb mit Kleidung geflüchtet sei. Laut Aussagen von Zeugen zog der Mann sowohl eine Hose, als auch ein Poloshirt des Bekleidungsgeschäftes in einer der Umkleidekabinen unter seine eigene Kleidung und flüchtete anschließend aus dem Geschäft. Wie sich später herausstellte, marschierte der 30-jährige Trostberger in Richtung Traunsteiner Straße bzw. zum dort befindlichen Jugendzentrum. Hier sprach der Mann mehrere Jugendliche an und wollte ihnen Drogen verkaufen. Diese lehnten jedoch ab und wollten schon ins Jugendzentrum gehen, als der Mann plötzlich zusammenbrach und bewusstlos am Boden liegen blieb. Da der 30-Jährige zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ansprechbar war, verständigte einer der Jungen sofort einen Notarzt sowie die Polizei.

Die Rettungskräfte konnten jedoch beim Eintreffen keine Person mehr antreffen, da sich der Mann zwischenzeitlich anscheinend wieder erholt hatte und in Richtung Stadtmitte von Trostberg marschierte. Jedoch konnte von den Jugendlichen eine sehr gute Beschreibung des Mannes abgegeben werden, sodass dieser am Vormarkt durch die Polizei aufgegriffen werden konnte. Zuvor betrat er allerdings noch eine am Vormarkt befindliche Buchhandlung und entwendete mehrere Modeschmuckketten, welche bei einer Durchsuchung des Mannes in seinen Socken aufgefunden werden konnten.

Der bereits amtsbekannte Trostberger wurde aufgrund der Vorfälle vorläufig festgenommen. Da ihm neben den Diebstählen vor allem ein Verbrechen gegen das Betäubungsmittelgesetz angelastet wird - er versuchte Drogen an Jugendliche unter 18 Jahren zu verkaufen - blieb er vorerst in Arrest. Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete bei dem Beschuldigten sowohl eine Blutentnahme in der Kreisklinik Trostberg, als auch eine Wohnungsdurchsuchung bezüglich der Auffindung von Betäubungsmitteln an.

Pressmitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser