Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Geländewagentest" in Sauerlach

Sauerlach - Die Geländegängigkeit seines VW Passat probierte am Mitwoch gegen 16 Uhr ein 41-jähriger Elektromeister aus Neubiberg aus.

Der Mann, der gerade von einer Baustelle am Chiemsee auf dem Weg zu seiner Werkstatt im Bereich Sauerlach war, hatte seine Geschwindigkeit in der Ausfahrt der Anschlussstelle Hofolding Richtung München wohl etwas falsch eingeschätzt und war dadurch von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug fuhr den Schutzwall hoch und kam oben zum Stehen. Ein Verkehrszeichen wurde zerstört – Sachschaden ca. 250 Euro. Der Pkw dürfte wirtschaftlichen Totalschaden erlitten haben.

Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Mann erheblicher Atemalkohol festgestellt und ein Test ergab mehr als 2 Promille. Zudem gab der Mann nach einigem Zögern zu, bereits seit über einem Jahr keinen Führerschein mehr zu besitzen, nachdem ihm dieser auch schon wegen Alkohol am Steuer abgenommen worden war.

Der Mann wurde zur Blutentnahme zur Dienststelle verbracht. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Von seinem Traum, bald wieder einen Führerschein zu besitzen, darf er sich für längere Zeit verabschieden.

Polizeimeldung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare