Geschwindigkeitsmessung zwischen Bernau und Felden

Es hagelt Bußgelder: 58 Fahrer zur Kasse gebeten - Tageschnellster fast 70 km/h zu schnell

Bei einer Geschwindigkeitsmessung am Mittwoch (31. März) leitete die Polizei gegen insgesamt 58 Fahrer ein Bußgeldverfahren ein. Manche bekamen ein Fahrverbot ausgesprochen.

Pressemitteilung im Wortlaut

Bernau - Am Mittwoch (31. März) in der Zeit von 7 Uhr bis 15 Uhr, überwachte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein die Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkung auf der BAB A8 in Richtung Salzburg zwischen Anschlussstellen Bernau und Felden.

Im genannten Zeitraum wurde gegen insgesamt 58 Fahrer ein Bußgeldverfahren wegen Geschwindigkeitsübertretung eingeleitet. Gegen zwei dieser Fahrer, der schnellste war mit 168 km/h bei erlaubten 100 km/h unterwegs, wird zudem ein Fahrverbot ausgesprochen werden müssen.

Bei neun Fahrzeugen mit ausländischer Zulassung erfolgte noch unmittelbar nach der Messstelle eine Anhaltung, um das entsprechende Bußgeld an Ort und Stelle einzubehalten.

Aus der Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein im Wortlaut

Rubriklistenbild: © Robert Michael

Kommentare