Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei ermittelt

Gewalt-Eskalation nach Party in Grassau - mindestens sechs Täter prügeln auf Person ein

Aus Notwehr will einer der Angeklagten das Opfer mit der Faust geschlagen haben.
+
Faust (Symbolbild).

Am 2. September fand in der Tennishalle Grassau eine genehmigte Party statt. Nach der Beendigung der Party am 3. September um 2.30 Uhr kam es auf dem Parkplatz zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Grassau - Eine Person wurde dabei von circa sechs Personen zu Boden gebracht und es wurde massiv auf die am Boden liegende Person eingeschlagen und getreten. Die Person musste stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es bereits während der Party immer wieder zu Auseinandersetzungen und Rangeleien. Beim Herausgehen und dann auf dem Parkplatz ist die Situation eskaliert und es kam zu dieser gefährlichen Körperverletzung.

Die Streife der Polizeiinspektion Grassau befand sich gerade in unmittelbarer Nähe bei einer Verkehrskontrolle, wurde durch Schreie auf die Situation aufmerksam und eilte zu der Tennishalle. Durch das rasche Eintreffen der Polizeistreife konnte Schlimmeres verhindert werden, denn die Schlägerei löste sich sofort auf.

Vor Ort war nicht klar, wer auf die Person eingeschlagen und getreten hat und wer eingreifen wollte, um dem Verletzten zu helfen. Es wird derzeit gegen mehrere Jugendliche und Heranwachsende ermittelt.

Pressmeldung Polizei Grassau

Kommentare