Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizeieinsatz in Erlstätt bei Grabenstätt

Alarm auf Gelände von Autohaus – Aufmerksamer Zeuge wählt sofort Notruf

Polizeinotruf 110 Symbolbild
+
Notruf (Symbolbild).

Grabenstätt – Ein aufmerksamer Zeuge konnte am Freitagabend (18. Februar) beobachten, wie auf dem Gelände eines Kfz-Händlers in der Traunsteiner Straße in Erlstätt die Alarmanlage eines dortigen Pkw losging.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Da gleichzeitig auch noch ein Fahrzeug vom Gelände fuhr, verständigte der Zeuge geistesgegenwärtig über Notruf die Polizei. Das Kennzeichen des vermeintlichen Fluchtfahrzeuges konnte er sich dabei ebenfalls notieren. Entsprechend wurden dann auch mehrere Polizeistreifen zur vermeintlichen Tatörtlichkeit entsandt.

Über die Folgeermittlungen konnte jedoch glücklicherweise relativ rasch Entwarnung gegeben werden, hatte doch lediglich ein potentieller Kunde des Händlers Fahrzeugdokumente in den Firmenbriefkasten geworfen und dabei versehentlich die Alarmanlage des geparkten Pkw ausgelöst. 

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Kommentare