Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gefährliche Situation auf A8 bei Grabenstätt

Bootsanhänger macht sich „selbstständig“ und schleudert über Autobahn

Polizei-Warnschild auf Motorrad
+
Unfall Warndreieck (Symbolbild).

Grabenstätt - Am Donnerstag (12. August) gegen 17 Uhr befuhr ein Mann aus dem Landkreis München mit seinem Pkw samt Anhänger die A8 in Fahrtrichtung München.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Kurz nach der Anschlussstelle Grabenstätt verlor der Mann aus bislang ungeklärter Ursache seinen Anhänger samt Anhängerkupplung. Der Anhänger schleuderte kurz und kam samt seiner Ladung, einem kleinen Boot, auf der linken Fahrspur zum Liegen. Glücklicherweise kam bei dem Unfall kein weiteres Fahrzeug zu Schaden.

Eine hilfsbereite Frau aus dem Landkreis Traunstein blieb ebenfalls an der Unfallstelle stehen und kümmerte sich um die Unfallbeteiligten. Am Unfall entstand lediglich Sachschaden am Fahrzeug in Höhe von circa 3000 Euro sowie ein geringer Schaden an der Leitplanke. Der linke Fahrstreifen war zur Bergung des Anhängers für etwa eine Stunde gesperrt. Aufgrund des starken Reiseverkehrs kam es zu Rückstauungen bis zur Anschlussstelle Bergen.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Traunstein

Kommentare