Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viel Arbeit für Polizei bei Erlstätt

Verkehrskontrolle bei Sohn (18) lässt Drogen-Plantage von Mutter (45) auffliegen

Marihuana in der Hand
+
Symbolbild: Marihuana

Grabenstätt – Am späten Montagnachmittag (22. November gegen 17.15 Uhr fuhr ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein mit seinem Auto auf der Oberhochstätter Straße von Erlstätt kommend in Richtung Oberhochstätt – mit Folgen:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Bei einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle zeigte der Pkw-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten gegenüber den Beamten. Daraufhin wurde ein Drogenschnelltest vor Ort durchgeführt, welcher auch positiv auf zwei Substanzen ausfiel. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Wagens konnte noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Der 18-jährige Pkw-Fahrer musste sich im Anschluss aufgrund des Verdachts, unter Drogeneinwirkung ein Fahrzeug geführt zu haben, einer Blutentnahme im Krankenhaus Traunstein unterziehen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein sowie einem Richter vom Amtsgericht Rosenheim wurde eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Hierbei konnten von den Beamten noch weitere verbotene Betäubungsmittel sowie dazugehörige Utensilien beim 18-Jährigen aufgefunden werden.

Ebenfalls konnten im Haus der Familie eine Aufzuchtanlage für Marihuana am Dachboden, die dazugehörigen Samen und Betäubungsmittelutensilien festgestellt werden. Diese konnten der 45-jährigen Mutter des Pkw-Fahrers zugeordnet werden. Alle aufgefundenen Betäubungsmittel wurden auf Anweisung der Staatsanwaltschaft Traunstein beschlagnahmt.

Der 18-jährigen Pkw-Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen illegalen Besitz von Betäubungsmittel sowie eine Verkehrsordnungswidrigkeitanzeige. Seine 45-jährige Mutter erwartet ebenfalls ein Strafverfahren wegen illegalen Besitzes sowie illegalen Anbau von Betäubungsmittel.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Kommentare