Unbelehrbarer Autofahrer auf A8

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grabenstätt - Am frühen Mittwochmorgen wurde ein Autofahrer auf der A8 gleich zweimal von der Polizei angehalten. Es stellte sich heraus, dass dem Fahrer nicht nur der Versicherungsschutz fehlte.

Am heutigen Mittwoch, um 6.15 Uhr, fiel einer Streife der Autobahnpolizei Siegsdorf auf der A8 Salzburg in Richtung München ein Münchener  Mercedes auf, bei dem die Zulassungsstempel fehlten. Bei der anschließenden Kontrolle am Pendlerparkplatz in Grabenstätt stellte sich heraus, dass der Fahrer, ein 42-Jähriger in München lebender Türke, bereits ein paar Stunden zuvor von den Schleierfahndern kontrolliert worden war. Da bei der ersten Kontrolle aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes die amtlichen Kennzeichen entstempelt wurden und weiter in Erfahrung gebracht werden konnte, dass der Fahrer eine gerichtliche Entziehung seiner Fahrerlaubnis hatte, wurde er bereits zuvor diesbezüglich angezeigt und ausführlich belehrt, dass er ab sofort kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug mehr führen darf und das Auto nur mit neuer Versicherung von einer berechtigten Person abgeholt werden könnte.

Da er allerdings bei der zweiten Kontrolle angab dringendst zum Flughafen München zu müssen, um in die Türkei zu fliegen, entschloss er sich erneut, mit dem entstempelten Fahrzeug und ohne Fahrerlaubnis den Weg nach München anzutreten. Den Fahrer erwartet nun erneut ein Strafverfahren bei welchem er mit einer hohen Geldstrafe und einer längeren Fahrerlaubnisentzug rechnen muss.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser