Grabenstätter mit 2,28 Promille unterwegs

Grabenstätt - Ein 50-jähriger Grabenstätter hat am Mittwoch mit seinem Auto die ganze Straße benötigt. Der Grund für sein verkehrsgefährdendes Verhalten war schnell klar: Er hatte 2,28 Promille im Blut!

Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer fiel am Mittwoch gegen 17.45 Uhr im Bereich des Kreisverkehrs in Winkl bei Grabenstätt ein BMW auf, welcher bedeutend mehr, als die für das Fahrzeug vorgesehene Fahrbahnbreite brauchte. Als durch die weitere Fahrt durch Winkl und Grabenstätt sogar entgegenkommende Verkehrsteilnehmer bis zum Stillstand abbremsen mussten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, verständigte der Mitteiler die Polizei. Am Netto-Markt in Grabenstätt hielt der BMW-Fahrer schließlich an, um sich noch Zigaretten zu kaufen. Der Mitteiler hielt den sichtlich angetrunkenen Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Ein Alkotest bestätigte die Feststellungen des Mitteilers mit einem Wert von 2,28 Promille. Man kann nur von Glück reden, dass die Fahrt des 50-jährigen Grabenstätters von Memmingen über die Autobahn bis nach Grabenstätt unfallfrei blieb.

Verkehrsteilnehmer, welche zu diesem Zeitpunkt zwischen Winkl und im Bereich Grabenstätt unterwegs waren und durch das Fahrverhalten des BMW-Fahrers ausweichen bzw. abbremsen mussten, sollen sich bitte bei der Verkehrspolizei Traunstein unter der Telefonnummer 08662/6682-0 oder einer ihnen nahe gelegenen Polizeidienststelle melden.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser