Dafür mit über 0,5 Promille

Rollerfahrer ohne Führerschein und Versicherung unterwegs

Grassau - Am Samstagabend wurde ein 47-jähriger Rollerfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten mehrere Straftaten fest. 

In den Abendstunden des Samstags stellte eine Streife der Polizeiinspektion Grassau im Ortsbereich Grassau einen 47-jährigen Kleinkraftradfahrer fest und wollte ihn einer Kontrolle unterziehen. Anfänglich versuchte der Fahrer sich der Kontrolle durch eine Fahrt über einen beengten Radweg zu entziehen. Der Streifenbesatzung gelang es jedoch dem Fahrer zu folgen und diesen zu stoppen. 

Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten dann Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein Alkotest erbrachte einen Wert über der erlaubten Marke von 0,5 Promille Alkohol. Da der Mann weder Fahrzeugpapiere noch eine Fahrerlaubnis mit sich führte, wurde er weiter genauer überprüft. Hier wurde dann festgestellt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und die Versicherungskennzeichen an seinem Fahrzeug mit schwarzer Farbe übermalt waren, um eine gültige Versicherung für das Jahr 2017 vorzutäuschen. 

Bezüglich seiner begangenen Straftaten muss er nun mit einem Strafverfahren rechnen. Weiter war dem Mann wohl nicht bewusst, dass er im Falle eines Unfalls mit seinem Kleinkraftrad infolge des fehlenden Versicherungsschutzes selbst für die entstandenen Kosten hätte aufkommen müssen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser