Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Besenstiel Fiat abgefackelt

Grassau - Mit einem brennenden Besenstiel hat ein Unbekannter in Grassau vorsätzlich einen Fiat regelrecht abgefackelt. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter:

Ein Pkw-Besitzer bemerkte am Samstagmorgen in Übersee, Hocherlacher Straße, dass sein Fiat Panda von einem Unbekannten durch Feuerlegung erheblich beschädigt wurde. Nach Sachlage hat der Täter von einer nahegelegenen Wohnungstür einen Reisigbesen entwendet und anschließend angezündet. Anschließend öffnete er die vermutlich nicht versperrte Beifahrertür des Fiat Panda und steckte den Brandsatz in das Handschuhfach.

Der Stiel des Besens lag dabei längs über dem Beifahrersitz. Der brennende Besen brachte das Armaturenbrett zum Schmelzen und durch die Hitzeeinwirkung zersprang die Windschutzscheibe. Das Feuer ging dann von selbst wieder aus. An dem ein Jahr alten Fiat darf von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgegangen werden und die Schadenshöhe beziffert sich demnach auf circa 5000 Euro.

Wer hat in der Nacht zum Pfingstsamstag im Bereich Buchwald und Sportgelände eine verdächtige Person gesehen? Hinweise an die Polizei Grassau.

Pressemeldung Grassau

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare