Die Forsche Omi auf dem frisiertem Mofa

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grassau - Da staunte die Polizei nicht schlecht, als sie sah, wer da von dem frisierten Gefährt kletterte, das kontrolliert werden sollte. Doch die forsche Dame hatte eine Begründung:

Am 20.11.2012 führte eine Streifenbesatzung des Einsatzzuges Traunstein Kontrollen in Grassau durch. Dabei kam ein Roller herangebraust. Bei der Anhaltung stieg zum Erstaunen der Beamten eine ältere Dame von dem Gefährt. Wie sich recht schnell herausstellte, handelte es sich nicht mehr um ein Mofa, sondern um ein Kleinkraftrad, da dieses laut Auskunft der 69-Jährigen 40km/h fuhr. Dafür hätte die Dame die Führerscheinklasse M gebraucht. Die Fahrerin konnte diese Fahrerlaubnis nicht vorweisen, da sie noch nie einen Führerschein gemacht hat.

Als sie das Mofa vor einem Jahr gekauft hatte, sagte sie zu dem Händler, dass ihr 25 km/h zu langsam wären. Etwas schneller dürfe der Roller schon laufen, um ihrem Alter entsprechend auch etwas flotter unterwegs sein zu können. Ihr war bewusst, dass sie zum Führen eine Fahrerlaubnis benötigt hätte. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt. Sie setzte sich an Ort und Stelle mit dem Händler in Verbindung, um den Roller wieder auf 25 km/h drosseln zu lassen. Dieser nahm sich sofort seiner netten Kundschaft an, fuhr den Roller und die ältere Dame nach Hause, um sofort alles in Ordnung zu bringen.

Pressemeldung OED Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser