Motorradfahrer wird in Bachbett geschleudert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schleching - Schwer verunglückt ist ein junger Motorradfahrer auf der B307. Er wurde in einen Bach geschleudert. Bei seiner Maschine lag allerdings einiges im Argen:

Am frühen Abend des 12.04.2012 fuhr ein 21-jähriger Mann aus Marquartstein mit seinem Motorrad auf der B307 von Schleching in Richtung Kössen. In einer dort beginnenden kurvigen Strecke kam der junge Mann aus bislang ungeklärter Ursache und alleinbeteiligt in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein dortiges Brückengeländer. Der Fahrer wurde in ein darunter befindliches Bachbett geschleudert, von wo aus ihn Fahrer zweier entgegenkommender Pkw wieder zur Straße hinauftrugen und Erste Hilfe leisteten.

Der Notarzthubschrauber aus Österreich sowie das BRK Grassau verbrachten den verletzten Mann mit Brüchen im Beinbereich ins Klinikum Traunstein. Die Feuerwehr Schleching war mit 14 Personen im Einsatz.

Neben der schweren Verletzung erwartet den Motorradanfänger zudem auch ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Sein Motorrad hätte aufgrund der erst kürzlich erworbenen FE-Klasse „A 18“ bzw. „A beschränkt“ auf 25 kW gedrosselt sein müssen. Wie Ermittlungen ergaben, wurde diese Drossel nach der Zulassung mutwillig wieder entfernt, obwohl der Fahrer zwei Jahre mit der Beschränkung hätte fahren müssen, bevor er ein Motorrad „offen“ führen darf.

Neben einer zu erwartenden Geldstrafe werden dem Beschuldigten auch die hohen Kosten des angeordneten Gutachtens auferlegt werden. Glücklicherweise geschah der Unfall alleinbeteiligt und verletzte keine weiteren Personen.

Die Polizei rät allen Motorradfahrern dringend davon ab, eine auferlegte Beschränkung zur Drossel zu umgehen. Nicht selten führt dies zu solch schweren Verkehrsunfällen und da die folgliche Strafanzeige und das dazugehörige teure Gutachten obligatorisch sind, bedeuten diese neben etwaigen Schadensersatzansprüchen etwaiger Beteiligter stets hohe finanzielle Belastungen für den Beschuldigten.

Pressemeldung Polizei Grassau

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser