Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht Zeugen

Einbruch in Grassauer "Kaffeehaus"

Grassau - Vermutlich ein Täterpärchen verschaffte sich in der Dreikönigsnacht unerlaubten Zugang in das "Kaffeehaus" in Grassau. Der Sachschaden, den die Diebe verursachten ist deutlich höher als die ergaunerte Beute.

Bereits in der Dreikönigsnacht von Donnerstag auf Freitag gegen 2.30 Uhr stiegen vermutlich zwei Einbrecher in das "Kaffeehaus" in der Grassauer Bahnhofstraße über ein aufgehebeltes Fenster ein und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Bargeld. Nachdem kein Bargeld in größerer Menge aufgefunden wurde, entwendeten sie schließlich die Trinkgeldkasse mit geringer Beute und verschwanden wieder wie sie gekommen waren.

In diesem Fall ist der Sachschaden höher als der Beuteschaden. Aus den bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Grassau lässt sich darauf schließen, dass es sich um ein Täterpärchen handelte.

Zeugenaufruf gestartet

Daher ergeht der Zeugenaufruf: Wer hat in der Dreikönigsnacht verdächtige Personen, eventuell ein Pärchen - Mann und Frau - zu dieser späten Zeit im Bereich des Tatortes, Ortszentrum Grassau gesehen und kann sachdienliche Hinweise auf mögliche Fahrzeuge oder ähnliches geben.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Grassau unter der Telefonnummer 08641/9541-0 richten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Graussau

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion