Heimbewohner stürzt in Aufzugsschacht

Trostberg - Nachdem sich die Türen des Aufzugs geöffnet hatten, wollte ein 71-jähriger Heimbewohner den Aufzug betreten. Allerdings war die Kabine noch nicht in seinem Stockwerk angekommen.

In einem Pflegeheim im nördlichen Landkreis kam es am Dienstag, den 12. Juli, gegen 20 Uhr, zu einem bedauerlichen Unglücksfall. Ein Heimbewohner, der als Gehhilfe einen Rollator benützt, wollte, nachdem sich die Türe des Aufzugs geöffnet hatte, die Kabine betreten.

Dabei hatte der 71-jährige nicht erkannt, dass sich die Kabine nicht in seinem Stockwerk befand, da diese aufgrund eines technischen Defekts hängen geblieben war und sich ein Stockwerk tiefer befand. Der Mann zog sich bei dem Sturz mehrere Knochenbrüche zu und wurde nach der Bergung und Erstversorgung durch die Sanitätskräfte ins Krankenhaus verbracht.

Um die Ursache für den Ausfall der Liftanlage zu ermitteln, insbesondere um zu abzuklären, warum sich trotz Störfalls die Türe noch öffnen ließ, wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein technisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser